Anlässlich der heutigen Publikation im Amtsblatt vom 12. Januar 2018 beginnt die Unterschriftensammlung für die kantonale Volksinitiative der SVP «Bei Polizeimeldungen sind die Nationalitäten anzugeben». Die Junge SVP ist überzeugt, dass die Nationalitäten der Täter durch die Polizei zu veröffentlichen sind. Wir sind entsetzt über die aktive Verschleierungspolitik des sozialistischen Polizeivorstehers Richard Wolff und unterstützt die Volksinitiative mit der Lancierung einer Website.

Die Junge SVP Kanton Zürich ist mit der aktuellen Verschleierungspolitik nicht einverstanden und möchte aktiv auf die verheimlichten Missstände aufmerksam machen. Es ist unbestritten, dass Täter aus bestimmten Ländern überproportional in den Kriminalstatistiken vertreten sind. Dazu lanciert die Junge SVP ab heute die Enthüllungswebsite «www.boeser-wolff.ch». Die Website veröffentlicht laufend neue Polizeimeldungen der Stadtpolizei Zürich ohne Nationalität der Straftäter in Quiz-Form und lässt Teilnehmer die Nationalität erraten. Die kumulierten Resultate werden zeigen, dass die Bevölkerung den Zusammenhang zwischen Straftäter und Nationalität sehr wohl kennt.

Das ideologische Weltbild eines linken Exekutiv-Politikers darf die harte Realität der Kriminalität nicht beschönigen, geschweigen denn zensieren.

Besuche auch du unsere Website und unterschreibe die Volksinitiative!

Share This